DEMO FÜR EINE PELZFREIE SCHWEIZ | 2019
Wir machen die #SchweizPelzfrei !
// Facebook-Veranstaltung

Bereits zum dritten Mal organisiert die Anti Fur League eine grosse Demonstration gegen Echtpelz in Zürich, dieses mal unter dem Motto: “Wir machen die Schweiz pelzfrei!”. Der Anlass ist bewilligt und findet am Samstag, 16. November 2019 statt - ab 13:00 Uhr auf dem Helvetiaplatz.

Die grausamen Praktiken der Pelzindustrie sind inzwischen weitläufig bekannt: Tiere auf Pelzfarmen verbringen ihr Leben eingepfercht in winzigen Gitterkäfigen, ohne je ihren natürlichen Bedürfnissen nachgehen zu können. Vergasung und anale Stromschläge sind empfohlene Tötungsmethoden in Europa, während in China die Tiere totgeschlagen und oft noch lebendig gehäutet werden. 

Über 100 Millionen Tiere sterben jährlich für die Pelzproduktion, 85% der Pelze stammen aus der industriellen Zucht und 15% aus der Jagd. Beide "Produktionsmethoden" sind unvorstellbar grausam - und kein Pelz ist je ein Nebenprodukt der Schlachtung für Fleisch.  99% aller Pelzprodukte in der Schweiz stammen aus dem Ausland und wurden unter Bedingungen produziert, die in diesem Land illegal wären. 

 

Tatsächlich ist die Pelzproduktion an sich in der Schweiz nicht verboten. Es gibt keine Pelzfarmen hier, da diese den Wildtierschutz-Auflagen unterliegen und darum wie Zoos aussehen müssten - was natürlich nicht rentabel wäre. Dies bedeutet, das jedes in die Schweiz importierte Pelzprodukt aus einer Produktion stammt, die nach hiesigem Recht den Tatbestand der Tierquälerei erfüllt. Ob es nun deklariert ist oder nicht.

Darum gehen wir am 16. November 2019 gemeinsam auf die Strasse um laut, bunt und friedlich ein Importverbot zu fordern - denn nur ein solches kann verhindern, dass wir die tierquälerische Pelzindustrie unterstützen!

 

// Mehr Information zum Thema Pelz gibt es hier

MARCH FOR A FUR FREE SWITZERLAND | 2019
We're making #CHFurFree ! #SchweizPelzfrei 
// Facebook-Event
The Anti Fur League (AFL) is organizing the third annual March against Fur in Zurich, this year with the slogan: "We're making Switzerland fur free!". The event has been permitted by authorities and is taking place on Saturday, November 16th 2019  - starting at 13:00 on Helvetiaplatz.

The cruel practices of the fur industry are widely known: Animals on fur farms spend their lives in tiny wire cages without ever being able to follow their natural instincts. Gassing and anal electrocution are recommended killing methods in Europe, while in China the animals are mostly clubbed to death and often skinned alive.

Over a 100 million animals are killed every year for their fur, 85% of them are raised on industrial farms and 15% hunted in the wild. Both "production" methods are unspeakably cruel - and no commercial fur is a byproduct of slaughter for meat. An overwhelming majority of all furs worn in Switzerland come from abroad, and are all produced under circumstances that would be illegal in this country.

In fact, there is no ban on fur production in Switzerland. The reason that there are no fur farms here, is because such a facility would be mandated by wild animal welfare laws and therefore not be profitable - basically having to look like a zoo. This means that any fur product imported to Switzerland come from a production that would be deemed animal abuse according to Swiss Law - whether it's declared or not.

This is why we will take to the streets on Saturday, November 16th 2019 - to ask for an import ban, because only a ban can make sure we don't support practices involving animal abuse!

// Read more about fur here.

🐰FIND OUT. GET SMART. #MAKEFURHISTORY ✊

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social Icon

Anti Fur League, Zürich 

2019 © antifurleague.org