Nach der Demo ist vor dem Aktivismus

Die "Demo für eine pelzfreie Schweiz" am 16.11.2019 war ein voller Erfolg: 600 Leute - 200 mehr als im Vorjahr! - sind durch die Zürcher Bahnhofstrasse marschiert und haben lautstark ein Importverbot von Echtpelzen in der Schweiz gefordert. Doch noch bleiben 3-4 kalte Monate, in denen wir uns die Tierquälerei an den Krägen tagtäglich ansehen müssen. Was machen wir in der Zeit mit unserem Frust, wenn wir uns auf keine Demo vorbereiten? Warum nach der Demo auch vor dem Aktivismus ist.



Knapp zwei Wochen ist es hier, dass wir Bogner, Grieder und Marie Claire an der "Demo für eine pelzfreie Schweiz" in Zürich unsere Meinung gesagt haben. Der Basler Vlogger und Aktivist SaoiAebi war einer der ersten, der danach im FB-Event mit dem Hinweis reagierte, dass nach der Demo vor dem Aktivismus sei. Recht hat er - und Recht hatten auch Meret Schneider und Sarah Heiligtag, die uns in ihren Reden an der Schlusskundgebung daran erinnerten, dass es nicht reicht, nur einmal im Jahr zu demonstrieren. Wenn wir die #SchweizPelzfrei machen wollen - und das können wir - müssen wir JETZT zur Tat schreiten und dürfen uns nicht auf den Lorbeeren einer gelungenen Demo ausruhen!


Wir von der Anti Fur League haben und dazu ein paar Gedanken gemacht und wollen euch hier ein paar Vorschläge machen, wie ihr noch bis zum Ende der diesjährigen Pelzsaison ulta-aktiv sein könnt. Weil im Sommer - let's be honest - nobody cares.


1. Mach den Pelz-Check!


Hast du dich wieder einmal aufgeregt, weil du an einem Laden vorbeigekommen bist, wo es nur so von Echtpelzen wimmelte? Du kannst etwas dagegen tun! Geh' rein und mach den Pelz-Check, indem du überprüfst: a) ob der Pelz wirklich echt ist, und b) ob er in dem Fall korrekt deklariert ist. Ist er es nicht, hat das Geschäft gegen die Pelzdeklarationsverordnung verstossen. Diese ist seit 2014 in Kraft und besagt, dass bei jedem Echtpelzprodukt Tierart, Herkunft und "Herstellungsart" (also Jagd oder Zucht) deklariert sein müssen. Einen Verstoss kannst du melden, indem du ein Foto der fehlerhaften Etikette machst, dir Namen und Adresse des Geschäft notierst und dies direkt dem BLV meldest unter

alexandra.kassis@blv.admin.ch.



2. Werde Anti-Pelz-Ambassador!


Als offizieller Anti-Pelz-Ambassador erklärst du dich dafür verantwortlich, DEIN Dorf/Quartier mit Anti-Pelz-Flyern und Stickern zu beliefern und das Word zu spreaden! Finde heraus, welche Läden und Restaurants in deiner Umgebung mit dem Thema sympathisieren und bereit wären, Flyer auszulegen oder gar einen Aushang an die Tür zu machen! Besonders geeignet sind dafür vegetarische Restaurants, Bioläden und Brockenhäuser (die oftmals selbst alte Pelze loswerden möchten). Geh rein und such das Gespräch - verweise sie auf unsere Webseite! Wenn sie einverstanden sind, schreib uns eine Mail an info@antifurleague.org und wir schicken dir das Material (Flyer und Sticker).



3. Support your local AFL!


Werde Teil eines bestehenden Anti Fur League Teams in Zürich, Basel oder Bern (kontaktiere uns via info@antifurleague.org) - oder gründe dein eigenes AFL-Team in Ober-, Under- und Niederhasli! Mitglied bei der AFL wirst du kostenlos, indem du dich über die Webseite als Mitglied anmeldest (kostenlos). Du erscheinst dann als Member auf unserer Seite, erhältst den Newsletter und kannst gratis Anti-Pelz-Material beziehen (Flyer und Sticker). Wir beraten dich bei Bedarf, was sinnvolle Aktionsformen betrifft - und vernetzen dich mit Gleichgesinnten - übernehmen jede keine Verantwortung für deine Aktionen. Darum: Mach, was du willst (gegen Pelz), aber mach' es - und dokumentier' es ausführlich! - damit wir es mir knapp 2'500 Gleichgesinnten auf unserer Facebook-Seite teilen können!


Also, los: Schnapp dir ein paar motivierte Kolleg*innen und organisier' deine eigene Anti-Pelz-Aktion! Zum Beispiel:


- Pelzchecks machen und organisieren (siehe Punkt 1)

- Pelz-Ambassador werden (siehe Punkt 2)

- Flyerverteilen und Leute ansprechen

- iPad-Aktivismus ä la SaoiAebi

- Mahnwache für Pelztiere

- Kreideaktion

- Aufrufe im öffentlichen Verkehr

- Und vieles, vieles mehr...



Am 12. Dezember findet in Zürich ausserdem ein Anti-Pelz-Vernetzungstreffen statt. Wenn du bei uns aktiv werden oder Gleichgesinnte kennenlernen möchtest, bist du herzlich eingeladen! Schreib uns eine Mail auf info@antifurleague.org, dann können wir dir alle Infos durchgeben.


In dem Sinne: Find out. Get Smart. #MakeFurHistory #Schweizpelzfrei


104 views
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social Icon

Anti Fur League, Zürich 

2019 © antifurleague.org